Wasserbau / Wasserwirtschaft

Hochwasserschutzanlage Borghorster Hauptdeich

Im Zuge des Hochwasserschutzprogramms der Freien und Hansestadt Hamburg wurden die Erddeiche in der Hochwasserschutzlinie entlang der Elbe zum Schutz vor Sturmfluten an die neuen technischen Anforderungen und Schutzhöhen angepasst. Die Lage des rd. 2 km langen Erddeichs am Nordufer der Elbe war gekennzeichnet durch binnenseitige...

Hochwasserschutzanlage Dradenauer Hauptdeich

Die Hochwasserschutzanlage im Süden Hamburgs wurde im Rahmen des Umbaus des sogenannten „Finkenwerder Knotens“ auf einer Länge von ca. 4 km ertüchtigt. Dabei wurden Erddeiche, Hochwasserschutzwände mit umfangreichen Leitungsdurchführungsbauwerken, Straßen- und Gleisquerungen hergestellt...

Stützwand Horster Damm

An der Straße Horster Damm in Hamburgs Osten musste die Böschung zum angrenzenden Gewässer technisch gesichert werden, weil Schäden an der Fahrbahn durch Absackungen auftraten und die Standsicherheit der Fahrbahn nicht mehr sichergestellt war. Aufgrund der beengten örtlichen Situation am Gewässer wurde im betroffenen Bereich eine rd. 250 m...

Verlängerung eines Durchlassbauwerks

Im Zusammenhang mit dem 4-streifigen Ausbau eines innerstädtischen Verkehrsweges im Osten Hamburgs musste eine vorhandene Gewässerquerung, ein Durchlassbauwerk, angepasst werden. Hierzu wurde der Bestand aufgenommen, die wassertechnischen und -rechtlichen Anforderungen ermittelt und die Verlängerung des Durchlassbauwerks einschl. Anbindung...